Mit Kontaktlinsen am Computer arbeiten

Kontaktlinsen und Computer-Arbeit

Bei der Arbeit am Computer ermüden Augen sehr schnell. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie mit Kontaktlinsen am Computer arbeiten und wie Sie Ihre Augen vor dem Computer frisch und ausgeruht halten.

Verbringen Sie viel Zeit vor dem Computer?
Ob Sie es wollen oder nicht, Computer haben sich zu einem unvermeidlichen Bestandteil unseres Alltags entwickelt. So verbringen wir im Durchschnitt schätzungsweise 3,5 Monate pro Jahr vor einem Computer- oder Fernseh-Bildschirm. Doch wenn man den ganzen Tag auf einen Computerbildschirm starrt, treten gewisse Augen- und Sehprobleme verstärkt auf:

• Trockene und gereizte Augen
• Müde Augen
• Verschwommene Sicht
• Rote Augen und Lichtempfindlichkeit
• Kopfschmerzen
• Schmerzen in Genick und in den Schultern

Warum ist Computer-Arbeit für Ihre Augen so anstrengend?

Unzureichendes oder weniger häufiges Zwinkern: Zwinkern ist für Ihren Körper eine natürliche Art, die Augen sauber und feucht zu halten. Durch den Lidschlag wird die Tränenflüssigkeit in Ihren Augen verteilt, damit die Augen ständig feucht bleiben und vor Reizungen verursachenden Fremdkörpern geschützt sind. In der Regel zwinkern wir alle 5 Sekunden (d.h. 11.000 Mal pro Tag). Doch wenn wir mit Kontaktlinsen am Computer arbeiten, zwinkern wir weniger häufig oder unzureichend. In der Tat haben Untersuchungen ergeben, dass wir fünf Mal weniger zwinkern als wir sollten.

Mit Kontaktlinsen am Computer arbeiten

Es fällt Ihren Augen in der Regel nicht schwer, das meiste Druckmaterial zu fixieren, insofern die verschiedenen Schriftzeichen dicht und schwarz mit genau abgegrenzten Rändern abgedruckt sind. Buchstaben auf einem Computerbildschirm jedoch verfügen über weniger gut ausgeprägte Kontraste oder abgegrenzte Ränder. Solche Schriftzeichen (Pixel) sind in der Mitte heller und verlieren zu den Rändern hin an Intensität. Deshalb ist es für das Auge schwieriger, sie über längere Zeit hinweg zu fixieren.

Bildschirmarbeit mit Kontaktlinsen

Wenn Sie Kontaktlinsen tragen, werden die Auswirkungen von Computerarbeit in noch größerem Maße spürbar, denn wenn Sie weniger zwinkern, kann die Oberfläche der Linsen austrocknen, was zu erheblichen Komforteinbußen führt. Doch das muss nicht so sein. Wenn Sie mit Kontaktlinsen am Computer arbeiten wollen, ohne Einbußen beim Tragekomfort hinzunehmen, sollten Sie Kontaktlinsen benutzen, die eine feuchtigkeitsspeichernde Materialkomponente enthalten. Auf diese Weise kann oftmals ein besonders hoher und langanhaltender Tragekomfort auch unter schwierigen Umgebungsbedingungen erzielt werden.

Tipps für die Computerarbeit

Wenn Sie mit Kontaktlinsen am Computer arbeiten, verringern Sie blendendes Licht, vermeiden Sie es, sich vor ein unverdunkeltes Fenster zu setzen – der Helligkeitsunterschied zwischen Ihrem Bildschirm und der dahinter liegenden Fläche kann die Augen anstrengen und störend wirken. Zwinkern Sie häufiger, unzureichendes Zwinkern ist der Hauptgrund für trockene Augen bei der Computerarbeit. Durch das Zwinkern werden die Linsen häufig befeuchtet und ihr Tragekomfort erhöht.
Überprüfen Sie Ihre Kontaktlinsen, entscheiden Sie sich für ein Kontaktlinsenmaterial, das feuchtigkeitsspeichernd wirkt und die Abtrocknung verringert, wenn Sie mit Kontaktlinsen am Computer arbeiten wollen.

Stellen Sie ihren Monitor richtig ein, ihr gerade vor Ihnen liegendes Blickfeld sollte genau über den Bildschirm hinausreichen.

Machen Sie eine Pause, legen Sie alle 20 Minuten eine 20 Sekunden andauernde Pause ein. Fixieren Sie dabei einen mindestens 6 m von Ihrem Terminal entfernt liegenden Punkt. Halten Sie Ihre Augen in Bewegung und sehen Sie dabei in unterschiedlichen Abständen befindliche Gegenstände an.

Kommentar verfassen ... auch ohne Anmeldung möglich !

%d Bloggern gefällt das: